(c) Adobe Stock / Jonas Illigmann

Chancen der digitalen Transformation

Neue Möglichkeiten am Beispiel intelligenter Energienutzung

13.11.2017 | 13:00 Uhr | Berlin

Die Digitalisierung verändert ganze Branchen, ermöglicht neue Geschäftsmodelle. Sie bietet klare Chancen – und doch tun sich viele Unternehmen und Institutionen schwer, die Digitalisierung für sich zu nutzen.

Wie sehen die übergeordneten Veränderungen in einem Markt aus, der alle betrifft? Was bewirkt diese Veränderung im System? Wie kann der Umbau über die Digitalisierung so genutzt werden, dass man bereits heute die Chancen nutzt und als Vorreiter davon profitiert?

Am Beispiel „Energie“ zeigen wir Herausforderungen und Lösungsansätze der Digitalisierung mit Antworten auf folgende Fragen: Wie können Unternehmen in der Region von der Energiewende profitieren? Wie kann ein intelligenter Verbrauch in Unternehmen praktisch aussehen? Wie kann die Digitalisierung im Unternehmen in einem abgegrenzten Feld eingeführt werden und zu Umdenken und ungeahnten Vorteilen führen? Wie kann ich Transparenz erreichen und was bringt mir diese? Wie kann die betriebliche Wertschöpfung profitieren? Wie kann ein Unternehmen zum aktiven Mitgestalter der Energiewende werden?

Neben Diskussionsrunden und hochkarätigen Vorträgen aus den unterschiedlichen Blickwinkeln von Forschung und Praxis blicken wir dann hinter die Kulissen – in unser Gehirn. Wie funktionieren wir, wie könnten wir funktionieren und wo bleiben wir im Zeitalter der Digitalisierung.

Für diese spannenden Themen ist auch Zeit für Gespräche, Visionen und Netzwerken ist eingeplant. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und einen gewinnbringenden Tag!

 

 

Programm

ab 12:30 Uhr
Registrierung

 

13:00 Uhr
Einführung

Maria Reinisch, Meine Energie für meine Stadt

 

13:15 Uhr
Globale Klimaänderungen erzwingen ein neues Energieversorgungssystem:
Energiewende als Chance begreifen
Prof. Dr. Hartmut Graßl, ehemaliger Direktor des Max-Planck-Instituts für Meteorologie

 

13:45 Uhr
Vorreiter des digitalen Wandels:
Wie Unternehmen in der Region von der Energiewende profitieren können
Dr. Frank Büchner, Präsident Unternehmensverbände Berlin Brandenburg

 

ab 14:15 Uhr - Von der Vision zur Praxis

 

14:15 Uhr
Intelligenter Verbrauch in Unternehmen
– Praktische Erprobung in einem Industriekonzern
Michael Kläring, Leiter Siemens Meßgerätewerk

 

14:35 Uhr
Transparenz als Schlüssel für Effizienz und optimale Steuerung

Thomas Dreusicke, Geschäftsführer INDIA-DREUSICKE GmbH

 

14:55 Uhr
Industrielles Lastmanagement mit einem Energie-Management-System

Andreas Hüttner, Siemens AG

 

ab 15:15 Uhr
"SpeedDating" und Vision

Die Pause ist nicht nur für das Netzwerken da, sondern dient auch als eine Plattform für neue Ideen, konkrete Lösungen und Diskussionen mit den Referenten.

 

16:15 Uhr
Innovatives Lastmanagement für Berlin

Maria Reinisch, Meine Energie für meine Stadt

 

16:30 Uhr
Podiumsdiskussion:
Energiewende in Berlin – was Unternehmen beitragen können. Von Handel bis Wohnungsbau, von Krankenhaus bis Industriebetrieb
Moderation: Markus Graebig, Projektleiter WindNODE

 

17:30 Uhr
Energie und Effizienz: Was wir von unserem Gehirn lernen können

Prof. Dr. Ernst Pöppel, Vorstand des Humanwissenschaftlichen Zentrums der LMU

 

ab 18:30 Uhr
Get-together, Imbiss und Diskussion mit den Referenten


Prof. Dr. Hartmut Graßl · ehemaliger Direktor am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg, Direktor des Weltklimaforschungsprogrammes

Warum muss sich der Energiemarkt radikal verändern? Und wie verändert er sich? Hartmut Graßl blickt hinter die Kulissen. Warum wird sich der bisher so widerstandsfähige Energiemarkt radikal ändern und wie wird die Energiewelt von morgen aussehen? Wie kann man dabei ein Gewinner sein?


Dr. Frank Büchner · Präsident der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg

Wie können Berlin und Brandenburg Vorreiter des digitalen Wandels sein und von der Energiewende profitieren - als Unternehmen, als Institutionen und als Verbraucher? Die Chancen nutzen und gestalten – das ist das Paradigma von Dr. Frank Büchner, Präsident der Unternehmensverbände. Für ihn hat Wandel viele Facetten. Am Beispiel der Energiewende und dem Förderprojekt SINTEG der Bundesregierung zeigt er, wie die Unternehmen aller Branchen in der Region die Energiewende für sich nutzen können.


Maria Reinisch · Vorsitzende Meine Energie für Meine Stadt

Den Wandel vorantreiben und dafür sorgen, dass die Energiekosten nicht unnötig steigen. Berlin und Unternehmen als Energieverbraucher zu den Helden der Energiewende zu machen, weil sie die Lösung liefern und neue Märkte gestalten. Wie das gehen kann zeigt Maria Reinisch, die mit einigen Geschäftsführerinnen in Berlin gemeinsam Meine Energie für meine Stadt gegründet hat, die sich für einen intelligenten Energieverbrauch einsetzt.


Prof. Dr. Ernst Pöppel · Vorstand des Humanwissenschaftlichen Zentrums der LMU

Was hat dieser Wandel mit uns zu tun? Möchten Sie verstehen, wie wir ticken, wo unser Gehirn im Kontext der Digitalisierung steht und was wir etwa bei Energie und Effizienz vom Gehirn lernen können? Prof. Dr. Ernst Pöppel, führender Hirnforscher, Vorstand des Humanwissenschaftlichen Zentrums der LMU München, und Gastprofessor der Peking University hilft uns, unser Gehirn zu verstehen und besser zu nutzen.

Eventvideo zur Veranstaltung

Impressionen

Veranstalter

Meine Energie für meine Stadt

c/o Vereinigung Deutscher Wissenschaftler e.V.
Marienstraße 19/20, 10117 Berlin

Vorsitzende
Maria Reinisch

E-Mail: maria.reinisch(at) avoid-unrequested-mailsmeine-energie-fuer-meine-stadt.de

Projektreferent
Alexander Schabel
E-Mail: alexander.schabel(at) avoid-unrequested-mailsmeine-energie-fuer-meine-stadt.de

Projektreferent
Till Weyers

Tel.: 030 21 23 40 56
E-Mail: till.weyers(at) avoid-unrequested-mailsmeine-energie-fuer-meine-stadt.de

Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg

Am Schillertheater 2
10625 Berlin

Abteilungsleiter Industrie-, Energie- und Infrastrukturpolitik
Burkhard Rhein

Telefon: +49 30 31005-117
Telefax: +49 30 31005-240
E-Mail: Rhein(at) avoid-unrequested-mailsuvb-online.de

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit folgenden Partnern ausgerichtet:

 
 
 

Veranstaltungsort

Netzquartier von 50 Hertz

Heidestraße 2, 10557 Berlin

Anmeldung

Per E-Mail an info(at) avoid-unrequested-mailsmeine-energie-fuer-meine-stadt.de

Per Webseite unter www.energiewende.digital

Per Post an Meine Energie für meine Stadt, c/o Vereinigung
Deutscher Wissenschaftler e. V., Marienstraße 19/20, 10117 Berlin